Der Weg zur Mitte in uns.

Die Dualität (Zweiheit) beschreibt die Einordnung von zwei unterschiedlichen Elementen, wie Wortpaare, Welten, Bereichen und Qualitäten.

Sie stehen sinnbildlich den Polariäten gegenüber, welche als Grundbausteine unserer Welt dienen.

Die Spiridualität beinhaltet das nähere Zusammführen von beiden Prinzipen.
Ein Beispiel:
Polarität =  Licht – Schatten, Plus – Minus (Naturprinzip, Seele)
Dualität = zu viel – zu wenig, gut – böse ( Wertungsprinzip des Menschen, Ego)

Doch was sind unsere Dualitäten und Polaritäten?

Wichtige Anmerkung zur Dualität & Polarität

Polarität und Dualität
hat auch seine Mitte.
Nicht alles sollte sich als totales Gleichgewicht erfahren.
Daher sind Polarität und Dualität als zwei Pole anzusehen, die sich sowohl ablehnen als auch anziehen.
Sie stehen sich also unversöhnlich und auch ergänzend Gegenüber.
Hierbei ist es wichtig zu verstehen und zu erfahren, dass Pole wie z.B. das Gute und das Böse sowohl getrennt (Polarität),
als auch zusammenhängend (Dualität) zu betrachten sind.
Das Gute
benötigt nicht nur das Böse um zu sein (Gefühlsebene),
sondern auch, um es für uns als Mensch einordnen (Verstandsebene) zu können.
Wir dürfen und sollten lernen das Gute und das Böse sowohl trennen zu können,
als es dann auch näher zusammenzuführen,
ohne es zu einer Einheit machen zu wollen.

Wir schaffen eine nähere Zusammenführung in dem wir erkennen, dass wir durch das Gute das Böse kontrollieren können(Spirituell),
ohne es länger nur zerstören zu müssen.(Materiell)

Das Gute ist, dass das Böse zwar vom Guten abhängig ist,
jedoch das Gute nicht nur vom Bösen.(Dualität)
Wir sollten lernen, dass es  getrennt voneinander ist (Polarität), es jedoch auch akzeptieren und zu kontrollieren (Dualtität),
ohne es dadurch automatisch gleich rechtfertigen zu müssen.

Wie auch das Licht nicht vom Schatten abhängig ist,
so benötigt die Materie doch auch den Schatten.

Da wir Menschen sowohl materielle Wesen (Körper, Ego) und auch spirituelle Wesen (Geist -Seele),
benötigen wir beide Prinzipe.
Für uns Menschen ist es also wichtige Dualitäten und Polaritäten als getrennt voneinander betrachten zu können,
um sie dann auch näher zusammenhängend erfahren können.